DSAB E-Dart-Liga-Regeln


1.1 Spielvarianten in den einzelnen Ligaklassen



Bundesliga (BL) 501 Double Out 16 Einzel best of five 4 Doppel best of three
Bezirksoberliga (BZO) 501 Double Out 16 Einzel best of five 4 Doppel best of three
Bezirksliga (BZ) 501 Double Out 16 Einzel best of three 4 Doppel best of three
A-Liga (A) 501 Double Out 16 Einzel best of three 4 Doppel best of three
B-Liga (B) 301 Masters Out 16 Einzel best of three Doppel möglich
C-Liga (C) 301 Single Out 16 Einzel best of three (Doppel möglich)

(Stand: Dez. 2006 - gültig ab: Saison I, 2007 - Quelle: DSAB)

1.2 Spielerqualifikation



1.2.1


Ligaspieler müssen Mitglied des deutschen Sportautomatenbundes e.V. (DSAB) sein. Anmeldungen über die Ligaleitung.

1.2.2


Spieler dürfen nur für das Team spielen, unter dem sie bei der Liga-leitung für die laufende Saison an-gemeldet sind. Hierzu müssen sie persönlich, auf der von einem VFS-Mitglied abgestempelten DSAB - Liga - Team - Anmeldung, unterschreiben. Wenn sich ein Spieler nachweislich in mehr als einem Team anmeldet, wird er für die Saison gesperrt.

1.2.3


Ein Spieler darf in der laufenden Saison das Team nicht wechseln. Ein solcher Wechsel ist erst zur darauffolgenden Saison möglich. (s. Pkt.1.5.1 Saisonanfang).

1.2.4


Zu einem Team der niedrigeren Klasse dürfen nur maximal zwei Spieler wechseln, die in der Vorsaison in einer höheren Klasse spielten. Grund-sätzlich darf ein Spieler, in der von ihm gespielten Saison zur nächsten Saison, nur eine Ligaklasse tiefer spielen. Grundlage ist die von ihm ge-spielte Ligaklasse (BL, BZO, BZ, A, B). Wenn ein Team einen Aufstiegs-platz erreicht hat, wird dieses Team und deren Spieler wie ein Team der nächst höheren Ligaklasse eingestuft.

1.2.5


Spielernachmeldungen in der lauf-enden Saison sind möglich. Aus-genommen der Zeitraum der letzten drei Spieltage. Der Spieler ist nur mit einem gültigen Ligaausweis / Team-karte spielberechtigt. Bei Nachmeld-ungen wird von der Ligaleitung eine Gebühr erhoben.

1.2.6


In der DSAB - Liga dürfen nur Spieler ab 16 Jahren teilnehmen, sowie Jugendliche nur in Übereinstimmung mit dem Jugendschutzgesetz in der jeweils aktuellen Fassung in Begleitung eines Erziehungsberechtigten.

1.2.7


Komplette Teams dürfen nicht in nied-rigere Ligaklassen einer anderen Liga wechseln. Auch wenn das Team / die Spieler eine Saison oder mehrere nicht spielen, dürfen das Team / die Spieler nicht abgestuft werden. Über Aus-nahmeanträge entscheidet der DSAB.

1.2.8


Wechselt ein Team nach der Saison das Ligalokal, so bleibt der Ligaplatz im Liga-lokal. Nur wenn die Ligaleitung das wechselnde Team, in der von dem Team gespielten Ligaklasse unterbringen kann, darf dieses Team spielen.
(Stand: Dez. 2006 - gültig ab: Saison I, 2007 - Quelle: DSAB)

1.3 Teamkapitäne



1.3.1


Jedes Team muss einen Teamkapitän benennen. Jeder Teamkapitän muss seine Telefon-, Handynummer, e-mail Adresse und Postanschrift der Ligaleitung mitteilen, damit er bei Bedarf zu erreichen ist.

1.3.2


Der Teamkapitän ist der offizielle Vertreter und einziger Ansprechpartner seines Teams. Er vertritt das Team bei allen Fragen zum DSAB Ligaspielbetrieb.

1.3.3


Der Teamkapitän ist für die Einhaltung der Ligaspielordnung durch jeden seiner Spieler verantwortlich.

1.3.4


Bei einem Ligaspiel muss der Teamkapitän auf dem Spielberichtsbogen als Spieler 1 - 4 eingetragen werden. Spielt der Teamkapitän nicht, oder ist Ersatzspieler, muss für dieses Spiel ein anderer Spieler als Ersatz für den Teamkapitän bestimmt werden.
(Stand: Dez. 2006 - gültig ab: Saison I, 2007 - Quelle: DSAB)

1.4 Sporttechnische Voraussetzungen



1.4.1


Gespielt wird ausschließlich an den vom DSAB anerkannten und für den Ligaspielbetrieb zugelassenen Löwen Dart Geräten mit Turnier Board (Single 20 Segment blau, double und triple Segment rot, Bull 25 / 50 Punkte)

1.4.2


Die Spieler dürfen ihre eigenen Darts benutzen, wenn sie den folgenden Spezifikationen entsprechen.
I. Sie müssen elastische Kunststoffspitzen haben, die ein Steckenbleiben in den Bohrungen des Boards ermöglichen.
II. Sie dürfen nicht länger als 16,8 cm sein.
III. Das Maximalgewicht beträgt 18 g (Produktionsbedingte Toleranzen von max. 5 % sind gestattet).

1.4.3


Die Abwurflinie muss an der dem Spieler zugewandten Kante 2,44 m zum Board am Boden angebracht sein. Sie ist paral-lel zum Board anzubringen. Zwischen Gerät und Boden muss ein Winkel von 90 Grad bestehen. Daher ist eine Mes-sung des Diagonalabstandes Bull`s Eye - Abwurflinie erforderlich. Bei einer Höhe von 1,72 m des Bull`s Eys vom Boden ergibt sich ein Diagonalmaß von 2.98 m. Im Zweifel (z.B. unebener Boden) ist nur das Diagonalmaß ausschlaggebend. Eventuelle Korrekturen müssen vor Spielbeginn vorgenommen werden. Nachträgliche Reklamationen werden nicht berücksichtigt.

1.4.4


Das Board muss bei Ligaspielen mit der vom Hersteller vorgeschriebenen Watt-zahl beleuchtet sein. (R36 - 40 Watt Reflektorlampe E 27)

1.4.5


Der Charakter des Ligalokals muss zu einem Ligaspiel nicht verändert werden. Lautstärke der Musik, Standort des Sportgerätes usw.
(Stand: Dez. 2006 - gültig ab: Saison I, 2007 - Quelle: DSAB)

1.5 Liga - Termine



1.5.1


DDie DSAB Ligawettbewerbe können zweimal jährlich durchgeführt werden, und zwar:
I. Frühjahrssaison
Letztmöglicher Meldetermin: 01. März des Jahres
II. Herbstsaison
Letztmöglicher Meldetermin: 01. September des Jahres
Aus organisatorischen Gründen kann der ligainterne Meldeschluss von der Ligaleitung vorverlegt werden. Erst nach erfolgreicher ordentlicher An-meldung beim DSAB kann eine Liga mit dem ersten Spieltag gestartet werden.

1.5.2


Spieltermine / Spielplan

Der jeweilige Spieltermin aus dem Spiel-plan ist verbindlich. Das Team, das nicht zum Spiel antritt, bekommt einen Punkt abgezogen. Findet ein Ligaspiel am je-weiligen Spieltermin nicht statt, setzt die Ligaleitung einen für beide Teams ver-bindlichen neuen Termin fest. Das Team, welches zum von der Ligaleitung festgesetzten Termin nicht erscheint, hat das Spiel
in der C Liga und B Liga 0:3 - 5:11 - 8:24 in der A Liga und B mit Doppel 0:3 - 5:13 - 10:26 in der BZ Liga 0:3 - 5:15 - 10:30 in der BZO und BL 0:3 - 5:15 - 14:42 verloren und ihm werden zusätzlich 2 Punkte abgezogen. Nur höhere Gewalt ermöglicht eine Ausnahme von dieser Regelung. Die letzten zwei Spieltage dürfen grundsätzlich nicht nach dem regulären Spieltag gespielt werden. Alle Spiele können vorverlegt werden.
(Stand: Dez. 2006 - gültig ab: Saison I, 2007 - Quelle: DSAB)
Darts Top
Darts - Tipps & Tricks
Einen vom Board fallenden Dart nennt man "Bouncer".
ImpressumAdressenSitemapSonstige